Evangelische Kirchengemeinde Frankfurt a. M. – Fechenheim

Website der Evangelischen Kirchengemeinde im Frankfurter Stadtteil Fechenheim

Springe zu: [Seitenanfang] [Suche] [Navigation] [Hauptinhalt] [Seitenspalte] [Seitenende]


Navigationshilfen

Suche

Springe zu: [Seitenanfang] [Suche] [Navigation] [Hauptinhalt] [Seitenspalte] [Seitenende]


Heinrich-Kraft-Park: Kindische Trotzreaktion

Ein Kommentar zum geplanten Abriss der Grillstellen

Im Heinrich-Kraft-Park werden nach dem Willen des Ortsbeirats schon bald die Grillstellen abgerissen werden. Chaotische Zustände werden dort beklagt, und der Ärger ist groß, dass der Park Gäste nicht nur aus Fechenheim, sondern von weiter her anzieht, darunter aus Bischofsheim und Offenbach! Versuche, dass Ordnungskräfte die Einhaltung der Regeln überwachen, haben wohl zu nichts geführt oder waren zu aufwendig.

In der Tat ist der Zustand des Grillplatzes nach einem Sommer-Wochenende nicht sehr ansehnlich. Es kostet Geld, alles sauber zu halten. Und natürlich ist das Gelände an schönen Sommer-Wochenenden zu stark frequentiert. Sonntags steigen dann die ersten Dämpfe schon morgens vor acht Uhr auf.

Und ja, manchmal klingt es aus Autolautsprechern oder mitgebrachten Boxen unverschämt laut, so dass man sich nicht mehr in die Nähe lagern möchte, wenn man einen anderen Musikgeschmack hat, auch wenn noch viel Platz ist. Allzu klar ist dann, wer die Hoheit über den Grillplatz beansprucht. Umgekehrt ist die Musik viel weniger präsent, wenn mehrere Gruppen da sind – eine normale Reaktion also.

Ich fürchte: Es ist gar nicht wirklich der Ärger über fremde Autokennzeichen, der für Unmut sorgt. Es sind ja nach meiner Beobachtung sehr viele Migrantenfamilien und -gruppen, die sich dort treffen und es sich gutgehen lassen. Sie prägen das Bild, und genau das scheint unausgesprochen der eigentliche Dorn im Auge zu sein, wenn man von “Nichtfechenheimern” spricht, die den Platz nutzen.

Die Absicht, das Grillen im Park ganz unmöglich zu machen, erinnert mich stark an Kindertage: “Damit du nicht mit meinem schönen Auto spielen kannst, mache ich es lieber kaputt!” Das ist eine dumme Reaktion. Der Heinrich-Kraft-Park ist nicht einmal Fechenheimer Eigentum, sondern gehört zum Frankfurter Grüngürtel. Niemand würde den Zoo oder das Senckenberg-Museum schließen oder das Mainuferfest absagen, weil Nicht-Frankfurter dorthin kommen – im Gegenteil!

Wenn der Park also für alle offensteht und ein beliebtes Ausflugsziel ist, dann liegt es nahe, bessere Möglichkeiten einer Nutzung zu finden. Die Konzeption des vor Jahrzehnten eingerichteten Parks war eine andere. Die Anforderungen haben sich geändert, und die Grillplätze sind der gefragteste Teil. Jede andere stark frequentierte Attraktion würde in so einem Fall erweitert, und das wäre doch auch für den Park das Naheliegendste. Außerdem ist der Betrieb unter der Woche überschaubar. Nur wegen ein paar überfüllten Wochenenden alles kaputt machen – ist das nicht völlig überzogen?

Fechenheim mit seinen vielen Migrationsfamilien ist ja mit Infrastruktur nicht gerade gesegnet, und der Park bietet mit seinen Möglichkeiten genau das, was tatsächlich von den Menschen gewollt und gebraucht wird. Gemütlich zusammensitzen und grillen – das ist für wenig Geld zu haben! Das abzuwürgen, ist dumm, gerade in Fechenheim. Und man kann es auch als ein Zeichen für Integrationsfeindlichkeit sehen.

Wilfried Steller

Springe zu: [Seitenanfang] [Suche] [Navigation] [Hauptinhalt] [Seitenspalte] [Seitenende]


Seitenleiste

Veranstaltungen

Kalenderblatt

Wer macht was? und vor allem: wann? Antworten finden Sie im Kalender.

Außerdem finden regelmäßig Gruppen & Kreise statt.

Gemeindebrief

Sechs Mal im Jahr erscheint „Evangelisches Fechenheim“, die Gemeindezeitung mit aktuellen Nachrichten und Veranstaltungsüberblick. Für fünf Euro im Jahr wird sie in die Briefkästen zugestellt, man kann sie sich aber auch kostenlos im Gemeindebüro abholen, sich per E-Mail zusenden lassen oder online abrufen.

Springe zu: [Seitenanfang] [Suche] [Navigation] [Hauptinhalt] [Seitenspalte] [Seitenende]


Seitenende

Kontakt

Evangelische Kirchengemeinde Frankfurt a. M. - Fechenheim
Pfortenstraße 4, 60386 Frankfurt am Main, Telefon 069 411420

Springe zu: [Seitenanfang] [Suche] [Navigation] [Hauptinhalt] [Seitenspalte] [Seitenende]